Computer-Aufbau: Foto-Bericht Grafik-PC - Seite 2



Home
Aufbau-Anleitung 1
Aufbau-Anleitung 2
Foto-Bericht Grafik-PC
Aufrüsten
Gehäuse
Hauptplatine
Prozessor
Kühler
Arbeitsspeicher
Grafikkarte
Netzteil
Festplatte
SSD
DVD-Brenner
Kartenleser
Diskettenlaufwerk
Steckkarten
Bildschirm
Tastatur
Maus
Lexikon
Videos
Gebraucht
Bezugsquellen

Werbung schalten Projekte
Impressum



Foto-Bericht
Im Festplattenschacht wird noch ein Lüfter installiert, damit die Festplatten es immer schön kühl haben.
Als nächstes wird das Netzteil eingebaut.

Mit 1000 Watt ist es so leistungsfähig, dass ich später noch eine zweite Grafikkarte einbauen könnte.

Leider hat es kein Kabel-Management, sodass alle Kabel im Gehäuse rumhängen, auch die, die nicht gebraucht werden.

Siehe auch: Foto-Anleitung 2: Netzteil einbauen

Ein sehr ähnliches Netzteil bei Amazon
So, jetzt ist schon einiges geschafft.

Fehlen noch die Grafikkarte und Laufwerke aller Art.

Die Grafikkarte ist ein schönes Schätzchen, was man ihr auch ansieht mit ihren zwei Lüftern und den eleganten Kühlrohren.

Für die Arbeit ist aber besonders wesentlich, dass sie 2 GB Arbeitsspeicher hat und auch ansonsten sehr leistungsfähig ist. Außerdem ist die Grafikkarte schön leise.

Der Einbau geht schnell am zugehörigen PCI-Express-Slot.

Dann noch am Gehäuse festschrauben und mit Strom versorgen.

Siehe auch: Foto-Anleitung 2: Grafikkarte einbauen

Diese Grafikkarte bei Amazon
Ganz oben ins Gehäuse wird ein Kartenleser eingebaut.

Dieser Kartenleser ist sehr vielseitig, er kann beispielsweise auch Sony-Speicherkarten lesen.

Siehe auch: Foto-Anleitung 2: Kartenleser einbauen

Dieser Card-Reader bei Amazon
Hier kann man deutlich sehen, warum man bei manchen Aktivitäten beim Computer-Aufbau besser Handschuhe anzieht.

Zwar hatte ich teilweise Handschuhe an, aber zu selten, weil sie mir lästig waren und bei der Feinarbeit stören.

Der Schnitt am Finger ist glücklicherweise nicht tief, es hätte deutlich schlimmer werden können. Also noch mal Glück gehabt. Dennoch hatte ich am Schluss drei Pflaster an den Fingern.

Dann ist der Bluray-Brenner dran, auch recht weit oben im Gehäuse, damit man es bequem öffnen kann.

Siehe auch: Foto-Anleitung 2: DVD-Brenner einbauen

Dieser Bluray-Brenner bei Amazon
Für das schnelle SSD-Laufwerk gibt es noch eine extra Halterung, weil es so klein ist.

An die Halterung schraube ich später noch Einbauwinkel, weil der Laufwerksschacht für 5,25" Geräte konzipiert ist.

Einbau und Anschließen der SSD-Platte funktioniert wie bei einer normalen Festplatte.

Siehe: Foto-Anleitung 2: Festplatten einbauen

Diese SSD-Platte bei Amazon
Für die beiden großen Daten-Festplatten brauche ich auch Einbauwinkel, damit sie in den Laufwerksschacht passen.

Es sind ganz normale 2 TB Festplatten, etwas schneller als manch andere in der gleichen Größe.

Diese Festplatten bei Amazon
Hier sieht man die Anschlüsse bei der SSD-Platte.

Bei den Festplatten sieht es genau so aus.

Siehe: Foto-Anleitung 2: Festplatten einbauen

Jetzt ist alles eingebaut.

Nochmal gründlich kontrollieren, ob ich auch an alles gedacht habe, bevor der Rechner das erste Mal angeschaltet und das Betriebssystem installiert werden kann.

Mal wieder Glück gehabt!

Der Rechner startet sofort ohne Probleme und ohne panisches Piepsen oder dergleichen.

Erleichtert schaue ich zu, wie das Windows 7 und die verschiedenen Treiber installiert werden.

Schließlich ist der Computer fertig.

Zwei ältere Platten werden noch eingesetzt und dann wird das Gehäuse geschlossen.

Die Arbeit mit dem neuen Rechner kann beginnen.

Zurück zu Seite 1

Achtung!

Beim Schrauben am Computer können Teile des Computers kaputt gehen.

Daten können eventuell verloren gehen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie beim Schrauben nicht statisch aufgeladen sind, beispielsweise durch ein antistatisches Armband oder Berühren von geerdeten Gegenständen.

Die Macher dieser Webseite übernehmen keine Haftung für kaputt gegangene Computer und Störungen nach Erweiterungsarbeiten.



Home   -   Up