Computer-Aufbau: Foto-Anleitung 2: Prozessor einbauen



Home
Aufbau-Anleitung 1
Aufbau-Anleitung 2
   Gehäuse
   Hauptplatine
   Prozessor
   Lüfter
   Arbeitsspeicher
   Netzteil
   Grafikkarte
   Netzwerkkarte
   Kartenleser
   DVD-Brenner
   Festplatten
   eSATA-Anschluss
   Abschlussarbeiten
   Grosser Prozessorkühler
   Gamer-Grafikkarte
Aufrüsten
Gehäuse
Hauptplatine
Prozessor
Kühler
Arbeitsspeicher
Grafikkarte
Netzteil
Festplatte
SSD
DVD-Brenner
Kartenleser
Diskettenlaufwerk
Steckkarten
Bildschirm
Tastatur
Maus
Lexikon
Videos
Gebraucht
Bezugsquellen

Werbung schalten Projekte
Impressum


Prozessor Intel Core2 Quad Der Prozessor ist das Herz des Computers, denn er schlägt (arbeitet) in einem regelmässigen Takt-Rhythmus.

Man könnte auch sagen, dass der Prozessor dem Gehirn entspricht, weil hier die "Denkprozesse" stattfinden.

Wie man den Prozessor auch interpretiert, es handelt sich um ein immens wichtiges Bauteil eines Computers.

Häufig wird der gesamte Computer nach dem in ihm wohnenden Prozessor bezeichnet, so wichtig ist der Prozessor.

Bei diesem Tower-Computer wird ein Vierkernprozessor von Intel verwendet, ein Core2 Quad Q9300, was zur Zeit einer der leistungsfähigsten Prozessoren ist.

Siehe:

Foto-Anleitung
Seiner zentralen Bedeutung zum Trotz sieht ein Prozessor im Vergleich zum Tower-Gehäuse winzig aus.

Der Prozessor ist nicht etwa der gesamte Inhalt der durchsichtigen Verpackung neben dem Gehäuse, sondern nur das kleine, metallene Viereck an der Stirnseite der Plastikverpackung. Das andere ist der mitgelieferte Lüfter.

Hier sieht man Lüfter und Prozessor noch einmal ausgepackt.
Der Prozessor wird in den Prozessorsockel auf der Hauptplatine eingebaut.

Dieser Sockel wird im Allgemeinen durch einen Plastikschutz geschützt. Dieses Plastikstück muss zunächst entfernt werden.

Rechts vom Sockel sieht man einen Hebel aus Metall.

Dieser Hebel wird ergriffen und nach oben gezogen.
Dadurch wird der Plastikschutz auf dem Sockel freigegeben.

Der Plastikschutz wird entfernt.

Hier sieht man den entfernten Plastikschutz.

Man sollte ihn sorgfältig aufbewahren, denn wenn man die Hauptplatine jemals zur Reparatur geben will, sollte man diesen Schutz wieder ausfsetzen.

Unter dem Plastikschutz befindet sich noch eine Art Metallrahmen.

Dieser Metallrahmen wird hochgeklappt.

Jetzt sieht man den eigentlichen Prozessorsockel.

Er enthält zahlreiche Kontaktstellen, die im Quadrat angeordnet sind.

Als Nächstes folgt der Einbau des Prozessors.

Bei diesem Einbau muss man zuerst nach einer markierten Ecke beim Prozessor Ausschau halten.

Diese markierte Ecke muss an einer ebenfalls markierten Ecke des Prozessorsockels eingepasst werden.
Der Prozessor muss mehr oder weniger einfach nur auf den Sockel gelegt werden.

Da es keine Kontaktnadeln mehr gibt, sondern flache Noppen, muss man den Prozessor nicht eindrücken.

Man spürt, wenn der Prozessor in die richtige, passende Position gleitet.

Wenn der Prozessor an Ort und Stelle sitzt, wird zunächst der Metallrahmen wieder zugeklappt.
Dann wird der Hebel wieder umgeklappt, um den Prozessor sicher zu fixieren.
So sieht der fertig montierte Prozessor aus, mit geschlossenem Metallrahmen und umgeklapptem Hebel.
Weiter >>

Achtung!

Beim Schrauben am Computer können Teile des Computers kaputt gehen.

Daten können eventuell verloren gehen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie beim Schrauben nicht statisch aufgeladen sind, beispielsweise durch ein antistatisches Armband oder Berühren von geerdeten Gegenständen.

Die Macher dieser Webseite übernehmen keine Haftung für kaputt gegangene Computer und Störungen nach Erweiterungsarbeiten.



Home   -   Up