Computer-Aufbau: Foto-Anleitung 2: Gehäuse vorbereiten



Home
Aufbau-Anleitung 1
Aufbau-Anleitung 2
   Gehäuse
   Hauptplatine
   Prozessor
   Lüfter
   Arbeitsspeicher
   Netzteil
   Grafikkarte
   Netzwerkkarte
   Kartenleser
   DVD-Brenner
   Festplatten
   eSATA-Anschluss
   Abschlussarbeiten
   Grosser Prozessorkühler
   Gamer-Grafikkarte
Aufrüsten
Gehäuse
Hauptplatine
Prozessor
Kühler
Arbeitsspeicher
Grafikkarte
Netzteil
Festplatte
SSD
DVD-Brenner
Kartenleser
Diskettenlaufwerk
Steckkarten
Bildschirm
Tastatur
Maus
Lexikon
Videos
Gebraucht
Bezugsquellen

Werbung schalten Projekte
Impressum


Offenes Tower-Gehäuse Das verwendete Big-Tower Gehäuse ist ausreichend geräumig für viele Festplatten und ermöglicht insgesamt eine bequeme Montage durch den vielen Platz, den es bietet.

Als Besonderheit hat es vormontierte Gehäuselüfter, darunter einen sehr grossen in der Seitenwand. Durch seine Grösse ist dieser Seitenwand-Lüfter ziemlich leise.

Trotz dieser Vorzüge ist das Gehäuse recht preiswert, was bestimmt zu seiner allgemeinen Beliebtheit beiträgt.

Siehe:

Foto-Anleitung
Am Anfang steht das Gehäuse geschlossen da, fast als wäre der Computer schon fertig.

Das Gehäuse ist aber innen drin noch leer.

Dieses Gehäuse ist mit sogenannten Daumenschrauben zugeschraubt.

Menschen mit starken Händen können diese Schrauben einfach mit Daumen und Zeigefinger aufdrehen.

Wer schwächere Hände hat, kann wie gewohnt einen Kreuzschlitz-Schraubenzieher zu Hilfe nehmen.

Nach dem Lösen der Schrauben, kann man an einer speziellen Öse ziehen, um das Gehäuse zu öffnen.
Die Seitenwand löst sich vom restlichen Gehäuse.
Jetzt wird der Blick auf den grossen Lüfter in der Seitenwand frei.

Dieser Lüfter wird erst ganz am Schluss angeschlossen, wenn der Computer ansonsten vollständig zusammengebaut ist.

Man kann jetzt das Innere des Gehäuses sehen.

Hier finden wir ein Handbuch, eine Schachtel mit kleinen Bauteilen und einen Schraubenbeutel vor.

Weil man beim kompletten Einbau des Computers auch von der anderen Seite an das Gehäuseineere kommen muss, wird auch die andere Seitenwand entfernt.
So sieht das geöffnete Gehäuse von der anderen Seite aus.

Das grosse Blechstück dient zur Befestigung der Hauptplatine.

Hier sieht man das Gehäuse wieder von vorne, von beiden Seiten geöffnet.
Für Festplatten gibt es im unteren Bereich zwei Käfige.

Der Begriff "Käfig" klingt im Zusammenhang mit Festplatten wie ein Witz, aber es wird wirklich so genannt.

Hier ein Blick von innen in den hohen Einbauschacht im vorderen Bereich des Gehäuses.

Der Schacht dient zur Montage von Laufwerken wie DVD-Brenner, Kartenleser und Festplatten.

Weiter >>

Achtung!

Beim Schrauben am Computer können Teile des Computers kaputt gehen.

Daten können eventuell verloren gehen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie beim Schrauben nicht statisch aufgeladen sind, beispielsweise durch ein antistatisches Armband oder Berühren von geerdeten Gegenständen.

Die Macher dieser Webseite übernehmen keine Haftung für kaputt gegangene Computer und Störungen nach Erweiterungsarbeiten.



Home   -   Up