Foto-Anleitung 1: Hauptplatine einbauen



Home
Aufbau-Anleitung
   Gehäuse
   Hauptplatine
   Prozessor
   Kühler
   Arbeitsspeicher
   Netzteil
   Grafikkarte
   Erweiterungskarte
   DVD-Brenner
   Kartenleser
   Diskettenlaufwerk
   Festplatte
   Finish
Aufbau-Anleitung 2
Aufrüsten
Gehäuse
Hauptplatine
Prozessor
Kühler
Arbeitsspeicher
Grafikkarte
Netzteil
Festplatte
SSD
DVD-Brenner
Kartenleser
Diskettenlaufwerk
Steckkarten
Bildschirm
Tastatur
Maus
Lexikon
Videos
Gebraucht
Bezugsquellen

Werbung schalten Projekte
Impressum


Hauptplatine - Mainboard Die Hauptplatine wird auch Mutterplatine oder englisch Motherboard genannt.

Diese Bezeichnung beschreibt ziemlich deutlich, was die Aufgabe der Hauptplatine ist.

Wie die Mutter einer Familie verbindet die Hauptplatine alle anderen Familienmitglieder. Sie stellt die Basis dar und koordiniert das Familienleben.

Foto-Anleitung
Im Vergleich zu dem Gehäuse wirkt die Hauptplatine relativ klein.

An dieser Stelle sollte wohl erwähnt werden, dass Hauptplatine und Gehäuse vom Format her zueinander passen müssen.

Bei Hauptplatinen gibt es den sogenannten Formfaktor, der mit einer Abkürzung gekennzeichnet ist.

Die vorliegende Hauptplatine hat den Formfaktor ATX.

Da ATX das übliche Standardformat ist, muss man sich bei solchen Platinen keine Sorgen machen, denn normale Gehäuse entsprechen logischerweise dem Standard.

Schwieriger könnte es bei besonders grossen oder besonders kleinen Hauptplatinen sein. Die sind jedoch relativ selten.

Die Hauptplatine wird mit Abstandhaltern auf der entsprechenden Fläche des Gehäuses montiert.

Der Abstand ist nötig, damit die Kontakte auf der Unterseite der Hauptplatine nicht mit der Metallfläche in Berührung kommen.

Diese Abstandschrauben wurden mit dem Gehäuse mitgeliefert, und das sogar bei einem superbilligen Gehäuse.

Die Hauptplatine wird testweise in das Gehäuse gehalten, um zu sehen, an welchen Stellen die Abstandschrauben festgeschraubt werden müssen.

Die Stellen für die Abstandhalter-Schrauben sind auf der Hauptplatine durch weisse Kreise gekennzeichnet.

Die Hauptplatine muss so platziert werden, dass die Stecker nach aussen zeigen und im Bereich eines viereckigen Loches im Gehäuse sitzen.

Die Plätze für die Erweiterungssteckkarten mussen sich dort befinden, wo durch Entfernen der Slotbleche Aussparungen vorhanden oder möglich sind.

Bevor man mit der Montage der Hauptplatine ernst macht, muss noch eine Blende vorbereitet werden.

Diese Blende wird über die Stecker gestülpt, die später hinten am Computer nach aussen schauen sollen.

Damit in diesem Steckerbereich kein grosses Loch entsteht, gibt es diese Blende, die die Zwischenräume zwischen den Steckern abdichtet.

Die Blende muss an den entsprechenden Bereich der Hauptplatine gehalten werden.

Einige der Blechstellen muss man durch hin- und herruckeln entfernen und einige Laschen so umbiegen, dass man die Stecker später damit einklemmen kann.

Dann wird es Zeit für die Abstandhalter-Schrauben.

Man schraubt sie einfach an den passenden Stellen auf das Blech im Gehäuse, das für die Hauptplatine vorgesehen ist.

Als nächstes kommt die Hauptplatine dran.

Zuerst stülpt man die zuvor vorbereitete Blende auf die Stecker.

Dann legt man die Hauptplatine vorsichtig auf.

Die weiss umrandeten Löcher müssen über den Abstandhalter-Schrauben zu liegen kommen.

Die Stecker-Blende muss im viereckigen Loch für die Stecker eingepasst und festgedrückt werden. Das kann ein wenig fummelig sein.

Aus den mitgelieferten Schrauben sucht man sich die passenden aus.

Da meistens noch Abstandhalter-Schrauben übrig sind, kann man die Schrauben an den übrigen Abstandhaltern ausprobieren.

Obwohl die Aufgabe dieser Schrauben gross und wichtig ist, sind die Schrauben ziemlich klein.

Schliesslich liegt die Hauptplatine ordnungsgemäss auf den Abstandhalter-Schrauben.
Dann werden die Schrauben eingeschraubt und die Hauptplatine so befestigt.

Zuerst sollte man die einzelnen Schrauben nur locker anziehen.

Erst wenn alle Schrauben drin sind, kann man sie nach und nach festziehen.

Die Hauptplatine ist jetzt festgeschraubt.
So sieht von hinten aussen die Blende für die Stecker aus.
Weiter >>

Achtung!

Beim Schrauben am Computer können Teile des Computers kaputt gehen.

Daten können eventuell verloren gehen.

Achten Sie zudem darauf, dass Sie beim Schrauben nicht statisch aufgeladen sind, beispielsweise durch ein antistatisches Armband oder Berühren von geerdeten Gegenständen.

Die Macher dieser Webseite übernehmen keine Haftung für kaputt gegangene Computer und Störungen nach Erweiterungsarbeiten.



Home   -   Up